Debian Kernel und nVidia-Treiber

Problem

Durch Debians Updatemechanismus wurde auch der Kernel aktualisiert (im aktuellen Fall von Kernel 2.6.18-4-686 auf Kernel 2.6.18-5-686). Dabei ging leider die Konfiguration der nVidia-Grafikkarte zum Betrieb mit zwei Monitoren (sog. “TwinView”) verloren.

Lösung

Durch folgende drei Schritte kann der nVidia Treiber bei einem Kernelupdate neu installiert werden:

  • Kompilieren und Installieren des Kernelmoduls
  • Installieren der User-libraries
  • Konfiguration des xservers

Kompilieren und Installieren des Kernel-Moduls

Herunterladen der benötigten Pakete
apt-get install module-assistant nvidia-kernel-common
Dann die automatische Kompilierung durch
module-assistant auto-install nvidia
Damit wird ddas nVidia-Kernelmodul kompiliert und installiert. Sollten entsprechende Kernel-Sourcen für den aktuellen Kernel nicht installiert sein, sollte module-assitant darauf hinweisen.

Installieren der User-Libraries

apt-get -t (testing|unstable) install nvidia-glx

Wobei man innerhalb der Klammer das entsprechende auswählt.

Konfigurieren des X-Servers

Jetzt muss noch der X-Server konfiguriert werden:
Dafür wird die Datei /etc/X11/xorg.conf bzw. /etc/X11/XF86Config-4 editiert:

In der “Module”-Sektion muss
Load "glx"
vorhanden sein. Sämtliche Zeilen, die auf “dri” oder “GLCore” Module verweisen, sollten auskommentiert werden.

In der “Device”-Sektion sollte
Driver "nVidia"
eingetragen sein.

Beispiel: Zusätzliche Optionen zum “Zwei-Monitor-Betrieb”

Section "Device"
    Identifier     "nVidia Corporation NV43 [GeForce 6600 GT]"
    Driver         "nvidia"
    Option "TwinView" "on"
    Option "TwinViewOrientation" "RightOf"
    Option "MetaModes" "1280x1024,1280x1024;1024x768,1024x768;800x600,800x600"
EndSection